Sie sind hier

Gesellschaft für Informatik

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) wurde 1969 in Bonn mit dem Ziel gegründet, die Informatik zu fördern. Sie verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Diese werden erreicht durch:

  • Unterstützung der fachlichen und beruflichen Arbeit von Informatikern
  • Herausgabe und Förderung von Fachpublikationen
  • Mitwirkung im Vorfeld politischer Planung und Gesetzgebung zur Forschungs-, Bildungs- und Technologiepolitik
  • Abgabe von öffentlichen Empfehlungen und Stellungnahmen zur Informatik
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Ausrichtung von Informatik- Wettbewerben
  • Förderung von in der Informatik tätigen Frauen mit dem Ziel ihrer faktischen Gleichstellung
  • Bereitstellung fachlicher Kommunikationsforen durch Veranstaltung von Arbeitstreffen, Fachtagungen, Kongressen und Ausstellungen
  • Mitwirkung im Bereich von Normen, Standards und Validierungen
  • Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Vereinigungen

Die Mitglieder der GI kommen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Lehre und Forschung. Derzeit hat die GI rund 24.000 Mitglieder und ist damit die größte Vertretung von Informatikern im deutschsprachigen Raum. Der Eintritt der GI in die Regionalgruppe München erfolgte im Jahre 1989. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage der GI unter der Adresse http://www.gi.de.